Banner 18

Schweizer Juden und Israel – Solidarität und Kritik

publiziert am 15. Mai 2018
2. September 2018
15:15bis16:45

Für die meisten Juden in der Schweiz ist das Verhältnis zu Israel seit der Kindheit ein fester Bestandteil ihrer ganz verschiedenartigen Sozialisierung und ihrer Religion. Neben ihrer Identität als Schweizer fühlen sie sich auch dem Staate Israel verbunden. Die politische Entwicklung in Israel erschwert aber die Solidarität, z.B. was Rechtsstaatlichkeit und Bürgerrechte angeht –  Werte, die in der Schweiz selbstverständlich sind.

Drei Persönlichkeiten – NIF Vorstandmitglied Marc Bär, NIF Vorstandmitglied Rachel Halpern und Dr. Dana Landau berichten über die Einflüsse und Ereignisse, durch die sich ihre Einstellung zu Israel entwickelt hat. Moderation: Michael Guggenheimer.

Diese Veranstaltung findet im Rahmen der Woche der jüdischen Kultur Zürich statt. Weitere Infos finden Sie hier: kulturstrudel.ch

Wann:
Sonntag, 2. September 2018

15.15 Uhr bis 16.45 Uhr
Ort:
Kulturhaus Helferei, Kirchgasse 13, 8001 Zürich

Eintritt:
Freier Eintritt