Banner 5

NIF NEWS Oktober 2016

publiziert am 6. Oktober 2016

 

 

 

20160817103326245_640_99_1_0

 

 

 

Gute Vorsätze für das neue Jahr!

Liebe Leserinnen und Leser

Die Tage der Hohen Feiertagen sollen wir uns Zeit nehmen für „Tschuwa“ (Umkehr), „Tefilla“ (Gebet) und „Zedaka“ (Spenden). Für uns vom NIF bedeutet dies eine Zeit der Rückbesinnung auf die jüdischen oder universellen Werte und einen Staat, der – wie die Gründer es in der Unabhängigkeitserklärung vom 14. Mai 1948 festhielten – auf Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden basiert.
Spenden Sie jetzt, aus Liebe zu Israel, damit der New Israel Fund auch im neuen Jahr seine so wichtige Arbeit leisten kann. Die Menschen in Israel danken es Ihnen.
Der NIF wünscht Ihnen Schana Towa und auf ein friedliches 5777!

Mit besten Grüsse
Ihre NIF NEWS Redaktion

 

 

 

Zum Tode von Shimon Peres

20161001144107302_300_387_1_0Die Tage der Hohen Feiertagen sollen wir uns Zeit nehmen für „Tschuwa“ (Umkehr), „Tefilla“ (Gebet) und „Zedaka“ (Spenden). Für uns vom NIF bedeutet dies eine Zeit der Rückbesinnung auf die jüdischen oder universellen Werte und einen Staat, der – wie die Gründer es in der Unabhängigkeitserklärung vom 14. Mai 1948 festhielten – auf Freiheit, Gerechtigkeit und Frieden basiert.
Spenden Sie jetzt, aus Liebe zu Israel, damit der New Israel Fund auch im neuen Jahr seine so wichtige Arbeit leisten kann. Die Menschen in Israel danken es Ihnen.
Der NIF wünscht Ihnen Schana Towa und auf ein friedliches 5777!

Mit besten Grüsse
Ihre NIF NEWS Redaktion

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die volle Ansprache von US Präsident Barak Obama an Shimon Peres’ Beisetzung:

2016100115410764_540_360_1_0_l2ltywdlcy92awrlby93agl0zs5wbmc

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Grosser Erfolg der Konferenz mit Haaretz in Zürich

20161001145634812_300_300_1_0Am Sonntag 18. September fand in der ICZ die Konferenz von New Israel Fund Schweiz mit Haaretz statt. Ca. 200 Interessentinnen und Interessenten
Und dies berichtet Peter Abelin in ‚tachles‘ über unseren Anlass:
Mit seinem Hinweis auf die Unabhängigkeitserklärung Israels setzte Amos Schoken, Herausgeber der Zeitung «Haaretz», in seinem Eingangsvotum an der Veranstaltung des Neuen Israel Fonds (NIF) Schweiz im ICZ-Gemeindehaus gleich einen Bezugspunkt zum provokativen Titel «Steht Israels Demokratie auf dem Spiel?». Indem sie die Palästinenser zu «Zweitklassbürgern» degradiere, stehe die Regierung von Binyamin Netanyahu im Widerspruch zur Gründergeneration des Staates, welche die umfassende Gleichberechtigung aller Bürger, «ohne Unterschied von Religion, Rasse und Geschlecht», verbürgt hatte. «Wir kämpfen für die Seele Israels», rief Schoken in den mit über 200 Personen bis zum letzten Platz gefüllten Saal.

Den ganzen Bericht finden Sie hier

 

 

 

 

FORUM NIF: Ein Treffen mit der Anwältin der israelischen Demokratie

20161001152156149_300_300_1_0Das war ein toller und sehr persönlicher Auftakt der Veranstaltungswoche! Im Kulturhaus Helferei erklärte Talia Sasson dem Dutzend TeilnehmerInnen unter anderem, wieso sie sich nach 25 Jahren als Staatsanwältin in Israels Oberstem Gerichtshof entschieden hat, nun die israelische Zivilgesellschaft mit Hilfe des NIF und seinen über 900 unterstützten Organisationen zu stärken.

Lesen Sie hier den Interview mit Talia Sasson in der NZZ

 

 

 

 

 

 

 


FORUM NIF: Ex Shin Bet Chef trifft Zürcher Jugendbünde

20161001155415930_300_300_1_0Ebenfalls im Vorfeld der NIF Schweiz Konferenz mit Haaretz traf sich Carmi Gillon in der ICZ für ein Gespräch mit 60 Jugendlichen von Bnei Akiwa, Hagoschrim und Hashomer Hatzair. Die neugierigen Jugendlichen stellten Fragen und Gillon erzählte spannende Geschichten aus seiner langen Karriere beim Shin Bet.

Lesen Sie hier das Interview mit Carmi Gillon in der Sonntagszeitung

 

 

 

 

 

 

 

 

Sponsoren-Anlass: Eine gelungene Premiere

20161002082419592_300_300_1_0Am Samstagabend, 17. September, trafen sich im Hotel Glärnischhof in Zürich Sponsorinnen und Sponsoren zu einem Nachtessen, bei dem Rednerinnen und Redner des Anlasses und Vertreter des NIF Ortskomitees Zürich anwesend waren.
Das Essen im kleinen Rahmen bat beste Gelegen­heit zum Austausch mit den Gästen und zwischen den Gängen der bekannten Fischküche hielten die Gäste kurze Referate (hier im Bild Carmi Gillon).

 

 

 

 

 

 

 

NIF auf der offiziellen Spendeliste: Nach der JLG auch in der IGB

20161001230743329_300_300_1_0Rechtzeitig vor den Hohen Feiertagen ist der Neue Israel Fonds Schweiz auf der Spendenliste der Basler Synagoge aufgenommen worden.
Ab sofort ist der NIF als Spendeorganisation nun voll anerkannt und wird auch auf der Website der IGB im Internet, wie auch auf den diesbezüglichen Listen als anerkannte Spendeorganisation geführt.
Aber auch ohne Alliah freuen wir uns jederzeit auf Ihre Unterstützung

 

 

 

 

 

 

 

Der NIF ist seit 30 Jahren die führende Organisation in Israel, die sich für Gleichberechtigung und Demokratie aller Israelis einsetzt 

 SPENDEN SIE DEM NIF
PC 40-37333-1
IBAN CH56 0900 0000 40037333 1

© NIF Newsletter 02. Oktober 2016.

Verantwortlich für diese NIF NEWS sind Pierre Loeb und Jaron Bernstein.
Sollten Sie unsere NIF NEWS mehrfach erhalten, sind wir um eine Rückmeldung dankbar, sodass wir die unerwünschten Adressen aus dem Verteiler nehmen können.
Haben Sie Bekannte, die am NIF interessiert sein könnten – wir nehmen sie gerne in unserem Verteiler auf.